Daddy @ Home – Als 2 facher Papa in Elternzeit

Seit 2 Monaten bin ich inzwischen alleine mit 2 Kindern daheim. Der Elternzeit Alltag holt einen ganz schön schnell ein und man passt sich ganz schön schnell an die Rolle an. Der Alltag schaut zur Zeit gaaaaanz schön anders aus mit zwei Kindern. Von wegen das zweite läuft so nebenbei mit. Wenn man mit Nummer 1 fertig ist kann man gleich wieder zu Nummer 2 über gehen und dann wieder zurück zu Nummer 1.

Der Elternzeitalltag holt einen ganz schön schnell ein! Und eins gleich mal vorweggenommen. Ihr Mütter macht einen so hervorragenden Job der definitiv nicht zu unterschätzen ist!
So nachdem das wie Öl runter ging will ich der Männerwelt auch sagen warum!

1. Du hast nie eine Pause, es sei denn beide Kinder schlafen… (aber hey lassen wir das, weil gibt’s nicht)
2. Du wirst ständig gefordert! „Papa, ich muss pipi“, „Papa, ich will was essen“, „Papa, komm ich zeig dir was cooles“ und und und…
3. Du wirst multitaskingfähig. Gleichzeitig kochen, telefonieren, Fläschchen geben und aufpassen, dass der Große auch beim Kochen die richtigen Sachen in den Topf wirft, sind da nur ein Beispiel.
4. Du musst Nerven aus Stahlseilen haben. Es gibt solche Tage da ist es wirklich so wenn eins nicht schreit, schreit das andere und dann kann das manchmal auch sehr ausdauernd sein.
5. Du bist das absolute Organisationsgenie! Frühstück, einkaufen, Mittag kochen, Wäsche waschen, Wäsche wegräumen, zum Spielplatz gehen, zum Kinderturnen, Arztbesuch etc. und dabei immer 2 Kinder fertig machen und nicht nur sich selbst. Und dabei immer schauen, dass man alles auch rechtzeitig schafft.
6. Du musst hart im Nehmen sein! Wer Stoffwindeln verwendet, weiß was man machen muss, wenn das süße Baby mit einem Grinsen sein Geschäft gemacht hat. Jop – auswaschen, die Kotzgrenze verschiebt sich, ist ja auch egal weil man eh schon den ganzen Tag im vom Baby vollgekotzten T-Shirt rumrennt.
7. Weil du die ganze Nacht wegen dem Baby nicht richtig schlafen konntest, trotzdem um 6 Uhr oder sogar früher aufstehst und erst Feierabend hast wenn die Kiddies im Bett sind. Nur mal so – falls irgendjemand denkt er muss erstmal die Beine nach 8 Stunden Arbeit hoch legen weils sooooo anstrengend war! Und selbst da hat man ja mal auch ne Pause, was mich wieder zu Punkt 1 führt…

Ich hätte nicht gedacht, dass es mit zwei Kindern doch auch so stressig sein kann. Wenn ich meine Elternzeit mit meinem ehemaligen Job vergleiche, dann konnte ich da ne ruhige Kugel schieben wie man so schön sagt.
Also ab in den Blumenladen und nen Strauss geholt und der Frau mal sagen das sie das einfach toll macht! Ich warte jetzt auch auf meinen Strauss! xD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.