Was kostet eigentlich so ein Urlaub in Thailand mit Kind?

3 Wochen Thailand mit Baby. Da ich immer sehr, sehr genau Buch führe über das, was wir so ausgeben – einfach weil es mich selbst super interessiert, wie viel ein Urlaub nach unserem Stil so kostet, wollte ich euch das für Thailand nicht vorenthalten.

Natürlich war Linus noch sehr klein und hat bei den meisten Dingen nur eine gerinfügige Rolle gespielt.

1. Die Flüge

Ein Grund, warum du mit Baby und Kleinkind unter 2 Jahren unbedingt eine Flugreise machen solltest: Bis 2 Jahre fliegen sie bei den meisten Airlines super günstig auf dem Schoß mit.

Flug STR-BKK-STR mit Ethihad
(inklusive Reiserücktrittsversicherung)
1.109,95 €
(davon Baby: 29,68 €)
Flug BKK-KRA mit Bangkok Airways 92,84 €
(davon Baby: 9,79 €)
Flug KRA-BKK mit Air Asia 89,42 €
(davon Baby: 13,45 €)

Linus war 8 Monate als wir die Reise mit ihm gemacht haben und bei allen Airlines hatten wir die Möglichkeit, ein kostenloses Bassinet (Babybettchen) zu bekommen. Tatsächlich hätte er nie und nimmer darin geschlafen, er fand es einfach nur aufregend drin zu sitzen, rumzugucken und zu spielen. Wie zuhause braucht er einfach Körperkontakt und die mitgebrachte Manduca hat es uns super leicht gemacht, er war rundum glücklich, schlafen, spielen, gucken und endlich mal was los.

IMG_20151018_121310 IMG_20151018_104328

Für uns ging der Schoßplatz also voll auf, auch bei Start und Landung haben wir uns nie unsicher gefühlt, denn da war er einfach zusätzlich zu den mir etwas unsicher erscheinenden Schlaufengurten für Babys (die ja Vorschrift sind) bei mir in der Manduca.

Aber zurück zum Thema:
Alle Flüge für 3 Personen inklusive Baby: 1292,21 €.

Zum Zeitpunkt der Buchung des Langstreckenfluges gab es auch noch den ein oder anderen günstigeren Flug, wir haben hier aber Wert gelegt auf gute Start- und Landezeiten, sowie einen angenehmen Zwischenstopp, damit wir alle mal ne Pause haben. Ideal mit Kind sind einfach Nachtflüge, so kommen hoffentlich alle zu ein bisschen Schlaf. Die meisten bevorzugen Direktflüge, für uns passt es jedoch so am besten.

2. Transportkosten

Alle Taxi-, Tuk Tuk-, Bootsfahrten um von A nach B zu kommen (wie zum Beispiel mit dem Boot von Koh Lanta nach Krabi oder Fahrten zum Flughafen) haben uns in Summe 118,07 € gekostet.
Um uns vor Ort zu bewegen haben wir hin und wieder ein Moped gemietet. (Insgesamt 6 Tage à 6,19 €, das Benzin schon mit reingerechnet!).

Damit liegen wir in Summe, alles in allem bei 155,21 € für die Transportkosten.

3. Übernachtungen

In Südostasien ist es generell eher so, dass man Zimmerpreise und keine Personenpreise bezahlt, da es hier auch nicht üblich ist, Halbpension oder mehr anzubieten. Braucht man auch gar nicht, denn dann würde man sich ja das superleckere Thaifood von der Straße oder den zahlreichen Restaurants entgehen lassen Diesmal haben wir jedoch anders als früher sehr viel wert auf Sauberkeit und Komfort der Hotels gelegt. Das erste Hotel lag direkt am Strand und hatte zusätzlich einen Pool, das zweite hatte 4* und war doch sehr luxoriös für unseren früheren Verhältnisse. Das in Bangkok wurde als sehr sauber angepriesen (war es auch!), allerdings brauchten wir für die letzten 3 Tage in der Riesenstadt keinen Luxus, da wir ohnehin nur unterwegs waren und uns nicht groß dort aufgehalten haben. Also ohne Pool oder dergleichen, dafür zentral gelegen.

7 Nächte im 3* Southern Lanta Resort Koh Lanta pro Nacht 23,08 €
8 Nächte im 4* Ananta Burin Resort Ao Nang Krabi pro Nacht 38,25 €
2 Nächte in der 2* Paragon One Residence Bangkok pro Nacht 24,25 €

Die Unterkünfte sind deutlich günstiger als in Europa, sie haben insgesamt für 18 Nächte mit nur 516,02 € für uns alle zu Buche geschlagen. Und das jeweils inklusive Frühstück! Allerdings empfiehlt sich hier, früh im Voraus zu buchen, denn gerade die etwas „besseren“ Hotels steigen erfahrungsgemäß mit den Preisen, je näher der Buchungstermin kommt.

Und wir würden es dennoch künftig anders machen. Wieso? Die Art zu leben hat mit Baby deutlich von früher abgewichen, da war es uns egal – Hauptsache günstig! Auch haben wir früher nie vorausgebucht, sondern sind einfach rumgelaufen und haben gefragt, ob noch etwas frei ist. Das haben wir uns ehrlich gesagt dieses mal nicht getraut. Dabei ist es gerade in Thailand ein leichtes, spontan ein Zimmer zu bekommen, sofern man nicht zur Hauptsaison die Haupt-Touristenziele wie Phuket oder Koh Samui aufsucht (aber selbst in Phuket ist mir diese Art zu reisen schon problemlos gelungen). Auch künftig werde ich wieder viel Wert auf Sauberkeit legen, aber 4* Hotels sind zwar super schön, auch mal zum Ausspannen, doch einfach nicht unser Ding. Dem Grund, warum wir das diesmal so gemacht haben – Linus – war es herzlich egal, wie viel Luxus oder Sterne draußen dran stehen. Und Anschluss und nette Menschen haben wir bisher eher in familiäreren Umfeldern gefunden, wo auch die anderen, meist weniger Gäste eher gleichgesinnte sind. Fazit: Es war schön, muss aber nächstes Mal nicht mehr sein. Eine Unterkunft um 20 EUR / Nacht für alle reicht für uns in Asien völlig aus!

4. Essen

Essen muss man ja bekanntlich überall, und wir Essen gerne, leidenschaftlich und vor allem viel – insbesondere wenn es sich dabei um Thailändisch handelt
Wir waren häufig in Restaurants, noch öfter bei Garküchen und haben bei jeder Gelegenheit eine Kokosnus oder Fruchtshakes getrunken. Auch haben wir uns abends mal ein Bier oder einen Cocktail genehmigt, man ist ja schließlich im Urlaub!

In Summe hat das 273,98 € gemacht.
Wobei Linus da mit ab und zu mal ne Banane natürlich gar nicht ins Gewicht fällt.
Nicht einzeln aufgeschlüsselt, aber was dennoch hier mit reinfällt sind allerdings Windeln, die wir auch im Thai-Supermarkt gekauft haben.

5. Aktivitäten

Viele Eintrittsgelder hatten wir diesmal nicht, einiges war auch kostenlos oder wir haben die Umgebung einfach auf eigene Faust erkundet – und das kostet ja bekanntlich nichts

Die ein oder andere sportliche Aktivität hätten wir wahrscheinlich mehr gemacht, wenn Linus größer wäre, aber stundenlanges Trekking mit Baby, Canyoning oder ähnliches machen wir wieder, wenn alle etwas mehr davon haben. Generell war ein Baby bei den Aktivitäten immer umsonst.

Und so waren es insgesamt 70,12 € für den Besuch der Lanta Monkey School, eine 4-Insel-Tour, Eintritt in den Wat Pho Bangkok und den Bayioke Sky Tower. Übrigens waren hier im Gegensatz zum Lebua Sky Tower Kinder erlaubt, das mussten wir auch noch lernen, vorher zu klären…

6. Souvenirs / Kleidung

Zu guter letzt noch eine sehr individuelle Geschichte – was wir an Kleidung und Souvenirs mitgenommen haben beläuft sich auf insgesamt 177,91 €. Wenn man ein paar Kleidungsstücke für sich selbst oder fürs Kind benötigt bietet sich Thailand einfach an. Es gibt so viele tolle Kleidung, Pumphosen, T-Shirts, Kleider, alles was as Herz begehrt für wenig Geld. Dann waren da natürlich einige handgefertigte Mitbringsel dabei und sogar schon Geschenke für kommende Geburtstage unserer Lieben.

FAZIT – So teuer war das Reisen für uns

Da der Punkt Souvenirs / Kleidung ja eigentlich nicht zum Reisen zählt, hier die Gesamtaufstellung ohne letzteres:

Flüge 1292,21 €
sonstige Transportkosten 155,21 €
Übernachtungen 516,02 €
Essen 273,98 €
Aktivitäten 70,12 €

2307,54 €

Man hätte sicher einiges noch günstiger gestalten können, denn vor allem die Transporte und Flüge sind bei den vielen 1000 Kilometern, die wir zurückgelegt haben, auch innerhalb Thailands natürlich ein großer Faktor. Und du gibst vielleicht für die ein odere Sache mehr aus als wir. Aber ein günstiger Urlaub in der Ferne mit Baby ist auch finanziell machbar. Wir sind so bei 121,45 € pro Tag für 2 Erwachsene und 1 Baby. Viel günstiger schafft man es auch in Europa nicht

 

Page with Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.