Notice: Trying to get property of non-object in /var/www/web812/html/wp-content/plugins/wordpress-seo/frontend/schema/class-schema-utils.php on line 26

Erster Eindruck der Polar A360

So sah es gestern bei uns aus…. Der Amazon Prime Day hat es mal wieder geschafft, dass ich mich nicht zurückhalten konnte und doch so ein paar richtig gute Schnäppchen machen konnte:

primeday

Eins davon war die Polar A360, mit der ich schon lange geliebäugelt hatte und die über kurz oder lang meine Fitbit Charge HR ersetzen sollte (mit deren Funktionen ich zwar überaus zufrieden war, aber deren Design einfach nicht ganz so schick ist für den täglichen Gebrauch, wie ich finde).

Da kommt die Polaruhr schon deutlich schicker und sportiver daher, vor allem ist es endlich mal ein Fitnesstracker in weiß und mit Farbdisplay! Ich liebe weiße Uhren , das hatte Fitbit leider bislang noch nicht so umgesetzt.

Da ich sie noch keine 24 Stunden im Einsatz habe, möchte ich hier nur kurz meinen ersten Eindruck schildern:

Zu Beginn muss die Uhr wie üblich bei Fitnesstrackern konfiguriert werden. Dazu zählen, Alter, Gewicht, Aktivitätsniveau (1-3). Alles recht schnell gemacht. Die App funktioniert ganz gut und synchronisiert auch wie sie sollte. Die Umstellung von Fitbit zu Polar ist jedoch schon recht gewaltig. Sie ist ganz anders aufgebaut und erstmal etwas unintuitiver zu bedienen.

Gerade jedoch das Thema mit dem Aktivitätsniveau ist ganz anders als ich es gewöhnt bin. Anstatt ein genaues Schrittziel vorzugeben, geht es bei Polar eher darum, insgesamt auf eine gewisse Aktivität im Laufe des Tages zu kommen. Dies kann entweder durch intensive Einheiten oder kontinuierliche leichtere Bewegungen erreicht werden. Eigentlich keine schlechte Idee, aber inwiefern mich dieser komplexere Aufbau gegenüber dem, eine einfache feststehende Schrittzahl zu erreichen, motivieren wird, bleibt noch offen.
Auch fehlt mir ein bisschen die genaue Verlaufsübersicht, wie sich z. B. mein Gewicht oder meine Schritte im von Tag zu Tag verändert haben. Aber zum einen habe ich da a) aktuell noch zu wenig Daten und b) muss ich mich glaub ich davon verabschieden, diese Uhr als Schrittzähler oder einfachen Tracker zu sehen. Sie ist doch etwas mehr als das. Ein Trainingskompass, der eher einen Blick auf das große Ganze in der Bewegung  wirft. Zumindest habe ich nach etwas Suche gefunden, wo man das Ganze in der Weboberfläche einsehen kann.

Insgesamt ist die Uhr sicher ein besserer Trainingsbegleiter, als nur ein einfacher Tracker und somit mehr das, was früher Sportuhren waren und wo Polar auch herkommt. Das Schrittzählen, Schlaftracken, stumme Wecken macht sie eben noch so mit, damit der Überblick über die Tagesaktivität gewährt wird. Wer einen reinen Fitnesstracker sucht, verliert hier jedoch wahrscheinlich zu schnell den Überblick. Ich werde sie auf jeden Fall behalten, denn eine Uhr, die nahezu rund um die Uhr getragen wird, sollte einfach schön aussehen und für mich überzeugt das Design dabei voll und ganz!

Ich halte dich gerne darüber auf dem Laufenden, wie die nächsten Wochen im Einsatz so sind.

Achja, was ich sonst noch so gekauft habe:

  • einen Selfie-Stick
  • neue Kopfkissen
  • einen Schnellkochtopf
  • einen neuen Backpack für Sri Lanka
  • ein Planschbecken
  • Flip Flops

Natürlich alles Dinge, die wir unbedingt gebraucht haben Ich geh dann jetzt mal wieder sparen….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.